„Toller Stoff – noch kein Stück.“

Der Theatermacher Klaus Wagner, Grimmepreisträger und Intendant, war in den frühen 80ern Vorreiter mit der Idee, junge Autoren uraufzuführen. Oft waren die eingereichten Stoffe nicht ausgereift, um den Weg auf die Bühne zu finden. Er verpflichtete die Autoren, an den Vorlagen weiter zu arbeiten. Eckenroth bot für diesen fachlich begleiteten Rückzug einen idealen Rahmen.

„Eine Stiftung muss her!“

Theatermacherin Madeleine Lienhard, mit Nase für Begabungen, will diese Arbeit in Eckenroth institutionalisieren. 1993 wird die gemeinnützige Eckenroth Stiftung gegründet. Durch die Arbeit mit Autoren drängt sich die Idee auf, ein eigenes Programm zu entwickeln, um den jüngsten Autorennachwuchs zu entdecken und auszubilden. Nachwuchspreis Grüner Lorbeer® wird seit 1998 jährlich ausgeschrieben.