Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

in der Schule wird der Grundstein für die Zukunft jeder und jedes Einzelnen gelegt. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler, ihre Talente und Fähigkeiten zu entfalten. Schulen vermitteln die Werte und das Wissen, damit sich die jungen Menschen in der modernen Welt besser zurechtfinden. Schule muss deshalb ein Ort sein, an dem sich jede und jeder wohlfühlen kann. Dazu müssen auch die Schülerinnen und Schüler ihren Teil beitragen.

 

Der Wettbewerb "Der Klimawandel beginnt im Klassenzimmer" lädt Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich Gedanken zu machen über das Lernklima in ihrer Klasse oder an ihrer Schule. Dieser von der Eckenroth-Stiftung erstmals bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb lenkt den Blick auf den Lern- und Lebensraum Schule und regt Kinder und Jugendliche an, sich für ihr Lernumfeld zu interessieren und zu engagieren. Eine gute Lernatmosphäre fördert die Aufmerksamkeit, Neugier, Kreativität aber auch die Hilfsbereitschaft und die Bereitschaft, Leistungen zu erbringen. Unser Ziel muss eine Bildungskultur sein, die allen Kindern und Jugendlichen die besten Bildungschancen ermöglicht - den starken Schülerinnen und Schülern genauso wie de leistungsschwächeren.

 

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an diesem Wettbewerb viel Erfolg und freue mich auf viele neue Ideen, die unsere Schulen zu Orten der Kreativität, der individuellen Entfaltung und auch zu Orten machen, an denen exzellente Leistungen möglich sind und Talente und Begabungenentdeckt und gefördert werden.

 

 

 

Prof. Dr. Annette Schavan, MdB

 Grußwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung

anlässlich ihrer Schirmherrschaft des Schreib-Wettbewerbs

"Der Klimawandel beginnt im Klassenzimmer" im Jubiläumsjahr 2008