2014 – August Autoren, die ersten im Nachwuchsprogramm erwachsen gewordenen Eckenroth Schreiber, geben sich den Namen des Monats, in dem sie ihre erwachsene Arbeit zu Theater, Film, Fernsehen starten – im Team entwickeln fünf entdeckungshungrige Eckenrother ihre Stoffe. Sie erzählen Geschichten, die das Leben schreibt, anhand von drei Sujets. Zur Disposition stehen  eine europäische Aus-, Zu- und Einwanderer Geschichte, die von Identitätsverlust und vom Neufinden derselben erzählt und die auf die Leinwand will; für die Theaterbühne entsteht eine Geschichte des Vergessens der eigenen Person und des eigenen Leben. 2015 präsentieren sich die jungen Autoren im August der Öffentlichkeit mit Zwischenergebnissen. 2017 liegen eine „Filzstiftfassung“ für das Kino und ein aufführungsreifes Stück für die Bühne vor. 2018 widmen sich die Eckenrother Autoren – die sich jetzt Corner Reds nennen – dem dritten Sujet, einem historischen Stoff, der u. a. von Mobbing, Krieg, Waffenbesitz, Bildungsnotstand, Europa, Familiendramen, Obrigkeitsdenken, Literatur, Kommerz, Todesstrafe und Kind und Kegel handelt.

 

Seit 1998 entdeckt die Eckenroth Stiftung – nach vier Jahren der Programmentwicklung –
den  `Autorennachwuchs im Kindesalter` und fördert ihn kontinuierlich bis zur Berufsreife. Fachleute aus den Bereichen Theater, Film, Fernsehen und Schule entwickelten seit 1994 pionierhaft den „Nachwuchspreis Grüner Lorbeer“, bestehend aus dem jährlichen Wettbewerb und dem dauerhaften Förderprogramm. 2007 wurde der Nachwuchspreis als geschützte Marke Grüner Lorbeer® registriert. Das Instrument des Entdeckens und das methodisch einzigartige Förderprogramm sind verlässliche Bestandteile der Stiftungsarbeit. Begabte Schreibkinder wachsen zu exzellenten Autoren heran.

 

25 Jahre ihres Bestehens und 20 Jahre Eckenrother Nachwuchspreis©

feiert die Eckenroth Stiftung 2018

 

 

Bildgalerien
Texte
Hörbuch-CD "weitersagen"