Meldungen ab Herbst 2016

-> Meldungen vor Herbst 2016

18. März 2018 Goethe Haus Frankfurt am Main


Trotz Eis und Schnee und Grippewelle waren die Eckenrother nicht aufzuhalten und besuchten das Geburts- und Elternhaus Goethes in Frankfurt.

Wieder ist damit der Schlussstein des Preispaketes gesetzt. Von links nach rechts: EckenrothWriter Henrik Hörmann, Preisträgerin von Nachwuchspreis Grüner Lorbeer® Paula Laier, Stipendiaten Hannah Bächle, Hannah Wachter und Lorina Losch.

  

Und besuchen Sie uns auf Facebook.

25 Jahre Eckenroth Stiftung

Vom Schreibkind zum Autor


Und 20 Jahre Nachwuchspreis Grüner Lorbeer©

Zarah Weiss, Preisträgerin 2004, Autorin seit 2014; mehr unter https://eckenroth-stiftung.de/index.php?id=157

 

Und besuchen Sie uns auf Facebook.

 

Fotos: Eckenroth Stiftung

Dezember 2017


Eine fröhliche, unbeschwerte Zeit mit guten Gesprächen, Zeit zum Nachdenken und Durchschnaufen wünscht die Eckenroth Stiftung allen Freunden und Unterstützern, Stipendiaten und Eckenroth Autoren.

Auf Face Book ist die Eckenroth Stiftung im 20. Jahr von Nachwuchspreis Grüner Lorbeer©  auch zu entdecken. Freuen Sie sich, liebe Freunde an den gescheiten, herzlichen, heiteren, lustigen und erstaunlichen Texten der Stipendiaten im #Eckenroth Adventskalender.

Im kommenden Jahr feiert die Eckenroth Stiftung 25 Jahre ihres Bestehens. Feiern Sie mit uns!

Eine frohe Weihnacht und einen hoffnungsvollen, zuversichtlichen Jahreswechsel!

20. Nachwuchspreis Grüner Lorbeer© auf der Buchmesse Frankfurt
11. Oktober 2017


Am Eröffnungstag präsentierte die Eckenroth Stiftung zum 20. Mal Preisträger von Nachwuchspreis Grüner Lorbeer©, die Preistexte von 2017 zum Thema „Meine Sprache“ handeln von der Fähigkeit mit Sprache bewusst oder unbewusst sinnvoll umzugehen, Sprache als Instrument des aktiven menschlichen Miteinander zu erkennen und wahrzunehmen. Glückliche Vorleser nach der Lesung (von links) Paula Wachter, Lisa Distler, Negar Ranjbaran, der Übersetzer Peter Woods – er las die englische Version des Prologs aus dem Theaterstück „August im Winter“ der EckenrothAutoren – neben ihm, Simon Laske, Elena Gerding, Hannah Bächle, Hannah Wachter, Lorina Losch.

Die Preistexte sind nachzulesen unter:
https://eckenroth-stiftung.de/index.php?id=40

 

 

 

09. September 2017 Eckenroth Autoren, Stipendiaten, Preisträger


Zur 20. Preisverleihung von Nachwuchspreis Grüner Lorbeer® waren sie endlich alle versammelt. Drei Generationen "Eckenrother".
Hintere Reihe von links: Eckenroth Autoren, Henrik Hörmann (hatte am Tag zuvor zehn Jahre Eckenroth gefeiert), Zarah Weiss, Marie Radkiewicz; davor die Stipendiaten Jessica Gronert, Rose Hörsting, Lea Bobe, Charlotte Nolte und in der ersten Reihe von links die Preisträger 2017Lisa Distler, Hannah Bächle, Hannah Wachter, Laura-Franziska Heintz, Negar Ranjbaran, Simon Laske, Lorina Losch, Paula Laier und Elena Gerding. Die Festrede zum Thema Sprache hielt Dr. Elmar Winters-Ohle.

 

Zur Bildergalerie

12. August 2017 „August im Winter“


Was Theater kann, erlebte Eckenroth bei der ersten offiziellen Lesung des Theaterstücks „August im Winter“. Das Stück handelt von Zelda, die den Verlust ihres Großvaters Günter beklagt, der zwar physisch noch anwesend ist, ihr aber als Persönlichkeit von der Demenz geraubt wurde. Bereits in der Pause und noch heftiger nach der Lesung gerieten die Zuhörer in intensiven Austausch über ihre Erfahrungen mit dem Thema. „Diese Sicht kannte ich schon“ „Das war ein absolut neuer Aspekt für mich“ „Die Innenwelt Günters ist kühn erzählt“ „Die verzweifelte Bemühung aller, Normalität herzustellen, enorm erzählt“.

Drängende Nachfragen zur Stoffentwicklung hielten die Gäste für die drei von vier anwesenden Autoren Zarah Weiss (Foto links), Nefeli Kavouras (Foto rechts), Marie Radkiewicz bereit.

Was sonst noch geschah


Zarah Weiss und Nefeli Kavouras auf dem Filmfest München, bei Veranstaltungen zum Thema Drehbuch:

„Story Mapping“, „Book meets Film“, „Tankred-Dorst-Drehbuchpreis der Drehbuchwerkstatt München“.

Zeit ins Kino zu gehen war auch, bei hochsommerlicher Hitze besuchten die beiden das ARRI Kino und sahen „Whatever happens“ eine deutsche Produktion

und den neuen Bryan Cranston Film „Wakefield“

 

Zur Bildergalerie


Mit Cranston, Kant und Günter over the ocean

 

 


Wer könnte wen spielen im Theaterstück? Weiss und Kavouras entwerfen eine Modellbesetzung.

 

Zur Bildergalerie

 

 


Die Eckenroth Autoren Zarah Weiss und Nefeli Kavouras halten das erste Theaterstück in Händen:

„August im Winter“

 

 

Zur Bildergalerie

 

 


Geschafft! Marie Radkiewicz feiert ihr exzellent bestandenes Abitur 2017. Die Eckenroth Stiftung gratuliert.

Foto: Milazzo Fotografie

Sommer 2017


Die Eckenroth Stiftung gratuliert! Die Eckenrother erwarten die diesjährigen Preisträger von Nachwuchspreis Grüner Lorbeer®  am 9. September 2017 zur Preisverleihung:

 

Hannah Bächle 13 Jahre  

  Wo wohnst du?

Lisa Distler, 13 Jahre

  Meine Sprache, deine Sprache,
  unsere gemeinsame Sprache!

Elena Gerding, 13 Jahre

  Mein Traum vom Schreiben

Laura-Franziska Heintz, 10 Jahre

  Eine Sprache, die alle verstehen

Paula Laier, 14 Jahre

  Madrid – Offenbach, Offenbach - Madrid

Lorina Losch, 14 Jahre

  Vom Leben gezeichnet

Negar Ranjbaran, 13 Jahre

  Die Stille der Luftballons

Mira Schwiertz, 14 Jahre

  Unsere Sprache – wirklich nur Worte?

Hannah Wachter, 12 Jahre

  Theater,Theatre, Theatro, Juchang –
  meine Sprache, my language,
  mia lingua, wo de juchan!

Simon Laske, 12 Jahre

  Die Schnecke

 

Die Preistexte erscheinen am 15. August 2017.

Die Eckenroth Stiftung dankt der Jury 2017:

Susanne Reininger, Henrik Hörmann, Uwe Kaus, Dr. Elmar Winters-Ohle

4. Mai 2017 443 Texte zum Thema „Meine Sprache“


Vorhang auf für „Meine Sprache“! Mit diesem Thema startete im Januar 2017 der 20. Schreibwettbewerb von Nachwuchspreis Grüner Lorbeer®. 443 Einsendungen fanden zum Einsendeschluss am 2. Mai 2017 ihren Weg in das Postfach der Eckenroth Stiftung. Allen Teilnehmenden sei hier gedankt für ihr Nachdenken und ihr Schreiben zum Thema. Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren schrieben vielfältig, berichteten Erstaunliches, erzählten spannend vom Leben mit Sprachlosigkeit, vom Mysterium Sprache, von Körpersprache, von Musik und Tanz als eigener Sprache, vom Leben mit Dialekt auf dem Land und in der Stadt, von fremden Ländern mit und ohne Verständigungsmöglichkeit, vom Schulalltag mit Kindern aus Familien, die ihre Heimat verlassen mussten, von Erkenntnis und Erkenntnisinteresse.

Allen, die geholfen haben, diesen Wettbewerb bekannt zu machen gilt ein besonderer Dank!

Nun hat die Jury das Wort. Nach der Vorauswahl flatterten heute 71 Beiträge hinaus aus Eckenroth auf die Schreibtische der Juroren. Daumen drücken!

Eckenroth, 26. März 2017 August Autoren


Eckenroth Autoren, Team August Autoren, Zarah Weiss und Nefeli Kavouras fügten am Sonntag, den 26. März 2017 - wie einen Schlussstein ins Mauerwerk

 - die letzte Szene in das Theaterstück ein, das nun aufführungsreif vorliegt. Ein Schauspiel mit 16 Szenen, einem Prolog und einem Epilog.

Zum Team August Autoren gehören auch Marie Radkiewicz, die gerade ihr Abitur hinter sich brachte, und Henrik Hörmann, der in Paris an der Sorbonne ein Auslandssemester verbringt.

19. März 2017, Besuch im Goethe Haus Frankfurt


Der 19. Schreibjahrgang von Nachwuchspreis Grüner Lorbeer® begab sich auf die Spuren des jungen Goethe. Mit Führung und Federschreiben im Goethe-Haus Frankfurt.

Anschließend gab es in der Hauptwache ein Mittagessen und zum Nachtisch Waffeln, die mit dem Waffeleisen der Mutter Aja hätten gefertigt sein können.

Mit diesem Ausflug endet die Förderstufe Basis, die erste Stufe der SchreibFörderung. Gleichzeitig erfüllt sich der Schlussstein des Preispakets für den Jahrgang 2016.

Zur Bildergalerie

Nachwuchspreis Grüner Lorbeer®  Schreib Wettbewerb 2017
Schirmherrin Prof. Dr. Susan Neiman, Direktorin Einstein Forum, Potsdam
Ausschreibung
Schreib-Wettbewerb für Mädchen und Jungen zwischen 10 und 14 Jahren
Die Aufgabe lautet: „Meine Sprache!“ – Erzähle eine selbsterlebte Geschichte
Hinweise für Teilnehmende: Denke in Ruhe und unbefangen über die Aufgabenstellung nach.
Erinnere Dich an Erfahrungen in Deinem Leben, die zu diesem Thema passen.
Erzähle Deine Geschichte auf zwei Seiten.